The MobileFrontend should be working again on the ScoutWikis

Apotheke

Aus Pfadiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es ist wichtig, dass an jedem Anlass, eine Apotheke an zentralem Standpunkt griffbereit ist. Der Inhalt der Apotheke sollte dem Anlass angepasst sein. Optimal ist es, wenn jeder Leiter zusätzlich immer eine kleine Apotheke bei sich hat. Die Apotheke sollte in einer stabilen, wasserdichten und vor Sonne und Wärme schützenden Schachtel verpackt sein. Sie sollte äusserlich klar als Apotheke zu erkennen sein (z.B. rotes Kreuz auf weissem Grund)


Gruppenapotheke

  • Gazebinden, sterile Kompresse
  • Schere und Pinzette
  • Pflästerli, in verschiedenen Grössen
  • Mittel zur Behandlung von Insektenstichen
  • Wundreinigungtüchlein (nie Watte benützen!!)
  • Erfrischungstüchlein (von Vorteil, um sich z.B. die Hände zu reinigen)
  • Papiertaschentücher
  • Blutstillende Watte (bei Nasenbluten)
  • Notfallnummern
  • Desinfektionsmittel (Merfen/Betadine o.ä.)
  • Kühlende Salbe (Euceta/Fenistil o.ä.)

Lagerapotheke

Zusätzlich zur Gruppenapotheke ist im Lager noch eine Lagerapotheke nötig!

  • Gazenbinden
  • elastische Binden 3-6cm Breite
  • sterile Kompressen
  • Pflaster in diversen Grössen
  • Blasenpflaster
  • Dreiecktuch
  • Papiertaschentücher
  • Fieberthermometer mit Schutzhülle
  • Sicherheitsnadeln und Verbandsklammern
  • flüssiges Desinfektionsmittel
  • Tampons/Binden
  • Traubenzucker
  • essigsaure Tonerde
  • Anti-Brumm o.ä.
  • Zeckenzange
  • Schere und Pinzette
  • Latexhandschuhe
  • Notfallblatt mit den Telefonnummern der nächsten Ärzte
  • Notfallblätter der Teilnehmer
  • Papier und Bleistift
  • Medikamente
    • gegen Schmerzen/Fieber (z.B. Panadol, Dafalgan)
    • gegen Menstruationsbeschwerden
    • gegen Durchfall (z.B. Carbolevure)
    • gegen Verstopfung
    • gegen Husten (z.B. Bexine)
    • gegen Schnupfen

Wichtiges zu Medikamenten

Medikamente müssen speziell Gelagert werden, d.h sie dürfen nicht grosser Hitze, Kälte, Wasser oder Sonne ausgesetzt sein. Zudem haben Medikamente ein Verfallsdatum und sollten deshalb alle vor Lagerbeginn kontrolliert und eventuell ersetzt werden. Benützen nie abgelaufene Medikamente. Man sollte dazu jederzeit mögliche Wechselwirkungen überprüfen .

Wenn du einem Kind ein (rezeptfreies) Medikament abgibst, bist du für deren Folgen verantwortlich. Auch harmlos wirkende Medikamente können schlimme Folgen haben (z.B. bei der Unverträglichkeit eines Wirkstoffes, oder bei gefährlichen Wechselwirkungen der Medikamente). Deshalb ist es Ratsam sich genau aufzuschreiben wer welche Medikamente in welchen Mengen konsumiert hat. Im Zweifelsfall sollte nie ohne eine ärztliches Rezept ein Medikament abgegeben werden! Achte auch darauf, dass du weisst ob die Lagerteilnehmer eigene Medikamente (z.b. Schmerzmittel) dabei haben und konsumieren. Dies ist in aller Regel o.k., da sie dieses Medikament kennen, und so Unverträglichkeiten seltener Auftreten als bei fremden Medikamenten, aber die Lagerleitung sollte darüber unterrichtet sein, damit man im Notfall weiss, welche Medikamente konsumiert worden sind. Rezeptpflichtige Medikamente dürfen nur von einem Arzt verschrieben werden und haben deshalb in einer Pfadiapotheke nichts verloren.

Lage im Ausland

In Deutschland und in andern Ländern ist es nicht gestattet, verschreibungspflichtige oder apothekenpflichtige (alle die in einer Apotheke verkauft werden müssen) Medikamente zu verabreichen. Es dürfen also auch rezeptfreie Medikamente, wie z.B. Aspirin oder Desinfektionsmittel nicht weitergegeben werden. Falls auf eine „Lagerapotheke“ nicht verzichtet werden möchte, müssen sich die Teilnehmer der Gruppe die Liste der Medikamente von einem Arzt unterzeichnen lassen. Medikamente sind kein Bestandteil der Ersten Hilfe und Sache des Arztes.

Siehe auch

Category firstaid.png

Samariter-Inhalte
(siehe auch: Kategorie Samariter)

Weiteres: Apotheke | Notfallblatt