Giftige Pflanzen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Pfadiwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
==Welche giftigen Pflanzen gibt's?==
 
==Welche giftigen Pflanzen gibt's?==
* Aronstab: Als Blüte ein etwa 15 cm hoher brauner Stab mit einem einzelnem blassgrünen Blatt. Früchte sind rot und grün und auf ebendiesem Stab draufgepappt
+
* Aronstab: Als Blüte ein etwa 15 cm hoher brauner Stab mit einem einzelnen blassgrünen Blatt. Früchte sind rot und grün und auf ebendiesem Stab draufgepappt.
 
* Einbeere: einzelne schwarze Beere, vier Blätter kreuzförmig angeordnet.
 
* Einbeere: einzelne schwarze Beere, vier Blätter kreuzförmig angeordnet.
* Tollkirsche
+
* Tollkirsche: schwarze Beere, 1 cm bis 1,5 cm im Durchmesser, häufig an Waldlichtungen.
* Eibe: Nadelbaum, das rote Fruchtfleisch der Beeren ist essbar, giftig sind nur der sehr harte Kern und die Nadeln
+
* Eibe: Nadelbaum, das rote Fruchtfleisch der Beeren ist essbar, giftig sind nur der sehr harte Kern und die Nadeln.
* schwarzer Nachtschatten
+
* schwarzer Nachtschatten: Vorkommen auf Hackfruchtäckern, Brachen, ortsnahem Ödland. Blüte ähnlich der einer Kartoffel, 1,2 bis 1,8 cm im Durchmesser. Beern schwarz, Stengel verästelt, meist kahl.
 
* bittersüsser Nachtschatten
 
* bittersüsser Nachtschatten
* Pfaffenhütchen: hellrot- orangene Samenhäute, sehen aus wie viereckige, violette dinger.
+
* Pfaffenhütchen: Früchte rosa bis hell purpurviolett, Samen von leuchtend orangegelbem Mantel umschlossen. Vorkommen an Waldrändern und Feldgehölzen.
* Wolfsmilch
 
  
 
==siehe auch==
 
==siehe auch==
 
{{Naturkunde}}
 
{{Naturkunde}}
 
[[Kategorie:Naturkunde]]
 
[[Kategorie:Naturkunde]]

Version vom 11. Februar 2008, 20:09 Uhr

Einführung

Ich verzichtete absichtlich auf Abbildungen, da die giftigen und ungiftigen Pflanzen zum Teil ähnlich aussehen. Man sollte sowieso nur Pflanzen essen oder sonst irgendwie zubereiten, wenn man ganz sicher ist und diese Pflanze sicher von anderen unterscheiden kann.

Welche giftigen Pflanzen gibt's?

  • Aronstab: Als Blüte ein etwa 15 cm hoher brauner Stab mit einem einzelnen blassgrünen Blatt. Früchte sind rot und grün und auf ebendiesem Stab draufgepappt.
  • Einbeere: einzelne schwarze Beere, vier Blätter kreuzförmig angeordnet.
  • Tollkirsche: schwarze Beere, 1 cm bis 1,5 cm im Durchmesser, häufig an Waldlichtungen.
  • Eibe: Nadelbaum, das rote Fruchtfleisch der Beeren ist essbar, giftig sind nur der sehr harte Kern und die Nadeln.
  • schwarzer Nachtschatten: Vorkommen auf Hackfruchtäckern, Brachen, ortsnahem Ödland. Blüte ähnlich der einer Kartoffel, 1,2 bis 1,8 cm im Durchmesser. Beern schwarz, Stengel verästelt, meist kahl.
  • bittersüsser Nachtschatten
  • Pfaffenhütchen: Früchte rosa bis hell purpurviolett, Samen von leuchtend orangegelbem Mantel umschlossen. Vorkommen an Waldrändern und Feldgehölzen.

siehe auch


Category nature.png

Naturkunde-Inhalte
(siehe auch: Kategorie Naturkunde)