Hauptmenü öffnen

Pfadiwiki β

Was ist ein Biwak?

Ein Biwak ist ein Nachtlager draussen, in einem Biwaksack oder einem Blachenzelt. Ein Biwak wird meist an einem Hike oder einer mehrtägigen Wanderung aufgestellt.

Der Betriff Biwak kommt vom französischen Wort bivouac und bezeichnet ursprünglich ein militärisches Feldlager (vgl. Begriffserklärung Biwak auf Wikipedia). In der Pfadibewegung ist mit Biwak ein einfaches, behelfsmässig gebautes Nachtlager gemeint.

eine Notunterkunft bauen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Biwak, eine behelfsmässige Unterkunft zu bauen. Es kommt nicht darauf an, ob es Winter oder Sommer ist, ein Baumaterial findet sich immer. Ein Biwak kann einfacher oder komplizierter gebaut und eingerichtet sein, je nachdem, wie lange du es benutzen willst. Einige Punkte solltest du aber immer beachten, egal wie lange du es brauchen willst oder musst.

Für den Bau brauchst du Zeit

Wenn man nicht ein Notfallbiwak bauen muss, es also geplant ist, plane immer genügend Zeit und Tageslicht ein. Es dauert oft viel länger als du denkst, bis alles Material zusammengesucht und aufgebaut ist.

Die Wahl des geeigneten Platzes

Ein Biwakplatz muss nach bestimmten Gesichtspunkten ausgesucht werden, von denen die ersten beiden ein absoloutes "Muss" sind. Erforderlich sind:

1. Ein trockener und möglichst hoch gelegener Platz. Nicht in ausgetrockneten Wasserläufen oder Flussbetten!!

2. genügend Baumaterial

3. trockenes Feuerholz

4. Wasser in der Nähe


Punkt 1 ist am wichtigsten, beachte ihn immer, und auch wenn du das Baumaterial bis zum Bauplatz schleppen oder schleifen musst.

das Schneehöhlenbiwak

Wenn du aus Schnee ein Biwak bauen musst oder sollst, lass ein genügend grosses Loch für den Sauerstoffaustausch frei. Es darf auch nicht zugeschneit werden können, sonst wirst du ersticken. Durch die Körperwärme schmilzt der Schnee auf der Innenseite ein bisschen, das ist aber nicht weiter schlimm. Eine Isolationsschicht ist von Vorteil.

siehe auch