Welcome to the ScoutWiki Network

Werbeübung

Aus Pfadiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Werbeübung ist eine spezielle Übung welche zur Anwerbung von neuen Mitgliedern konzipiert ist. Oftmals wird sie auch Schnupperübung genannt, da das Wort "Werbung" negativer tönt, vielleicht leute Abschreckt. Schnupperübung hingegen tönt weniger verbindlich.

Im Vorfeld der Schnupperübung

Bevor eine Schnupperübung duchgeführt wird, sollten potentielle Teilnehmer über die Übung informiert werden. Dazu existieren verschiedene Möglichkeiten


Arten von Mitgliederanwerbung
Art Vorteile Nachteile
Briefversand
  • Man erreicht eine hohe Zahl an Kindern
  • Geeignet in einer grösseren Gemeinde/Stadt
  • Die Gemeinde muss die Adressen herausgeben
  • Der Versand ist sehr teuer
  • Der Rücklauf ist gering.
Mund-zu-Mund-Propaganda
  • gratis
  • sehr wirksam
Vorsprechen in Schulklasse
  • alle Kinder werden erreicht
Kuchenverkäufe
  • Kombiniation von Finanz- und Werbeaktion
  • vermittelt kaum, was Pfadi ist
  • hoher Aufwand
Aushänge
  • schnell organisiert
  • geringe Wirkung

Briefversand

Bei einem Briefversand müsst ihr von der Gemeinde die Adressen aller in Frage kommenden Kinder erhalten. Dies ist nicht in allen Kantonen/Gemeinden möglich, informiert euch auf dem Einwohneramt. Falls ihr Adressen bekommt, werden diese oft als Etiketten oder sogar Briefumschläge ausgestellt (das kostet eventuell etwas). Dass ihr die Daten digital bekommt, ist sehr unwahrscheinlich.

Die Post hat bestimmte Kriterien für Massensendungn. Informiert euch bei der Poststelle.

Mund zu Mund Propaganda

Da gibt es nicht viel zu sagen. Werbeflyer, die eure kleinen in die Schule mitnehmen oder Freunden verteilen können wirken Wunder.

Vorsprechen in der Schulklasse

Wenn das ein Lehrer, eine Lehrerin mitmacht, ist das die beste Chance Mitglieder zu gewinnen. Tretet als Piraten auf, wenn ihr eine Piratenübung machen wollt und nehmt euch ein wenig Zeit, Fragen zu beantworten. Verteilt unbedibgt Flyer mit den wichtigsten Informationen und der Telefonnummer einer Ansprechsperson, denn die ELtern müssen ja auch noch einverstanden sein.

Kuchenverkauf

Der Kuchenverkauf ist ja eigentlich eine Finanzaktion, ist aber gut geeignet um auf Leute zuzugehen und Flyer an den Mann/die Frau zu bringen.

Aushänge

Der Aufwand ist minimal und wenn immer möglich sollte man einen ständigen Aushang mit Kontaktperson haben. Die Chancen, dass sich jemand meldet sind zwar gering, doch es kommt immer wieder vor, dass Kinder durch diese Aushänge aufmerksam werden.

Durchführung der Schnupperübung

Eine Schnupperübung kann im Prinzip gleich wie eine normale Übung durchgeführt werden. Aber man sollte sie eventuell etwas sorgfältiger Vorbereiten.

Rechtzeitiges Erscheinen der Leiter

Wenn die Leiter vor der Übung rechtzeitig anwesend sind, kann der Kontakt zu den TN und den Eltern gesucht werden und so bereits im Vorfeld der Übung Fragen geklärt werden

Adressen aufnehmen

Um die TN nach der Schnupperübung weiter informieren zu können ist es wichtig, dass Ihr deren Namen und Adressen erfasst.

Nach der Übung

Die Leiter sollten nach einer Schnupperübung nicht gleich verschwinden, sondern noch einige Zeit anwesend sein, um mit den Eltern das Gespräch zu suchen.

Folgen einer Schnupperübung

Nachdem eine Schnupperübung durchgeführt wurde, genügt es nicht, wieder zum Alltagsgeschäft überzugehen. Um die Mitglieder langfristig zu gewinnen, gibt es eine Reihe von möglichen Massnahmen:

  • Information der Eltern: Schickt den neuen TN und deren Eltern ein Info- und Dankesschreiben mit Infos zu eurer Abteilung und zu den nächsten Übungen (oder veranstaltet einen Elternabend.)
  • Folgende Übung(en): Die Übungsqualität der Übungen, welche einer Schnupperübung folgen, sollte genauso hoch sein, wie das Qualitätsniveau der Schnupperübung. In der Regel braucht ein Potentieller TN ca. 2-4 Übungen um sich voll von der Pfadi überzeugen zu lassen.

siehe auch

Category publications.png

Organisation
(siehe auch: Kategorie Organisation)