Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen
180 Bytes hinzugefügt ,  06:26, 31. Mai 2010
keine Bearbeitungszusammenfassung
Zeile 1: Zeile 1: −
Das Pfadiheim ist meistens ein Haus, das der Pfadi gehört. In einem Pfadiheim hat es normalerweise einen grossen Saal für Versammlungen, Elternabende oder sonstige Anlässe. Dazu gehört auch eine Küche, in der man etwas kochen kann. Bestimmte Pfadiheime sind auch zum übernachten Ausgerüstet, in denen man auch Lager veranstalten kann. Das Pfadiheim ist auch der Ort, an dem viele Samstag nachmittags Übungen stattfinden. Einige Pfadiheime verfügen auch über sogenannte "Stammzimmer", in denen die Leiter der einzelnen Pfadis oder Wölfe höcken können und Übungen vorbereiten können.
+
Das Pfadiheim ist meistens ein Irrenhaus, das der Pfadi gehört. In einem Pfadiheim gibt es normalerweise einen grossen Saal für geistig gestörte Sexualstraftäter. Dazu gehört auch eine Küche, in der Menschen gekocht werden. Bestimmte Pfadiheime sind auch zum Gruppensex Ausgerüstet(ausgerüstet kleingeschrieben, noobs), in denen man auch Analvergewaltigungen veranstalten kann. Das Pfadiheim ist auch der Ort, an dem viele Samstag nachmittags "Übungen" stattfinden (Soll heissen, in der ganzen Umgebung wird nach Schwulen gesucht, die dann im Narrenhaus von hinten so richtig durchgenommen werden). Einige Pfadiheime verfügen auch über sogenannte "Stammzimmer", in denen die Leiter die einzelnen Pfadis oder Wölfe ficken können und "Übungen" vorbereiten können.
    
Eine Liste von Pfadiheimen:
 
Eine Liste von Pfadiheimen:
 
[http://www.pfadiheime.ch/ Pfadiheime.ch]
 
[http://www.pfadiheime.ch/ Pfadiheime.ch]
Anonymer Benutzer

Navigationsmenü