Welcome to the ScoutWiki Network

Prellung

Aus Pfadiwiki
(Weitergeleitet von Prellungen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist passiert?

Haematome.jpg

Als Prellung (lat: Contusio) oder Kontusion wird die Schädigung von Organen oder Körperteilen durch direkte, stumpfe Gewalt von aussen ohne sichtbare Verletzungen der Haut bezeichnet. Es kommt zu einem umschriebenen Ödem des Gewebes und Blutaustritt aus beschädigten Kapillargefässen in das umliegende Gewebe, was als Bluterguss sichtbar werden kann. Ähnliche Vorgänge finden bei einer Quetschung statt, einer Zusammenpressung von Körpergewebe.

Symptome

Der Patient hat Schmerzen und es ist ein Bluterguss (blau / rote Verfärbung der Haut) sichtbar.

Erste Hilfe

Leichte Prellungen können durch kühlende Umschläge oder Gele behandelt werden (siehe auch PECH-Regel). Schwere Prellungen (insbesondere Rippenprellungen) können sehr schmerzhaft sein und müssen unter Umständen in die Obhut eines Arztes. Falls der Bauchraum, die Augen oder der Kopf von einer starken Prellung betroffen ist, könne Schäden an den Organen nicht Ausgeschlossen werden, deshalb sollte man in solchen Fällen direkt zum Arzt.

Weiters Vorgehen

Schmerz klingt nach ca. 2 Wochen wieder ab.

Besondere Gefahren

  • Durch Organprellungen könne einzelne Innere Organe ihre Funktionsfähigkeit verlieren
  • Eine Prellung (insbesondere im Bauchbereich) kann mit einer Inneren Blutung verwechselt werden

Siehe auch

Netzdoktor zu Prellungen

Category firstaid.png

Samariter-Inhalte
(siehe auch: Kategorie Samariter)

Weiteres: Apotheke | Notfallblatt


Wichtiger Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit


Informationen aus dem Pfadiwiki sollten niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden muss ein Arzt oder Apotheker aufgesucht werden.

Die Artikel des Pfadiwikis werden offen und ohne direkte redaktionelle Begleitung und Kontrolle bereitgestellt. Auch wenn fast alle Teilnehmer ständig an ihrer Verbesserung arbeiten, können Beiträge falsch sein und möglicherweise sogar gesundheitsgefährdende Empfehlungen enthalten.

Nehme niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Arzt oder Apotheker ein!