Welcome to the ScoutWiki Network

Iglu

Aus Pfadiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Iglu ist im Allgemeinen bekannt als eine Art Schneehütte es kann in einem Winterlager Zelte ersetzen. In der Sprache der Inuit heisst "Iglu" jedoch ganz einfach "Haus". Es wird von den Inuit als Wohnraum errichtet. Im Inneren herrschen durchaus angenehme Temperaturen, da das Eis ein guter Wärmeisolator ist. In einem Iglu herrschen immer Plusgrade, da der Schlafplatz höher gelegen ist als der Eingang. Somit ist die warme Luft im Iglu gefangen. Es kann in einem Iglu bis zu 50 Grad wärmer sein als außerhalb. Bei einer Außentemperatur von -46° C maß man -6° C auf Bodenhöhe (Schlafplattform) und immerhin +4° C auf Schulterhöhe. Je nach Außentemperatur können im Iglu schlafende Menschen dieses durch Abgabe von Körperwärme auf rund +5° C erwärmen, wenn im Iglu gekocht wird, kann sich die mittlere Temperatur sogar auf 15° C erhöhen. Allerdings leben immer weniger Inuit heutzutage in einem Iglu, über die Hälfte der ca. 30.000 in Kanada und Grönland lebenden Inuit hat noch nie ein Iglu benutzt. Der Grund sind unter anderem immer weitere Wege zu den Fangplätzen. Die Mehrheit der Inuit lebt heute in normalen Häusern.

Bau eines Iglus

Es gibt diverse Techniken für den Bau eines Iglus.

Massivbau

Für ein Iglu werden Schneeblöcke benötigt, die mit einer Schneesäge aus einer Schneedecke ausgeschnitten und zum Bauplatz geschafft werden. Sie müssen etwa 40 cm hoch, 60 cm breit, 50 cm tief und zusätzlich abgeschrägt sein, damit die Ringe der Schneeblöcke nach oben immer enger werden und eine Kuppel bilden. Die Blöcke werden nacheinander in einem Kreis oder spiralförmig übereinander gestapelt. Der Durchmesser wird dabei stetig verringert, bis die Kuppel geschlossen wird.

Spiralbau

Im Gegensatz zum Massivbau reicht eine Mauerdicke von ca. 15 cm aus, es muss also viel weniger Schnee transportiert werden. Die Schneeziegel werden in einer aufsteigenden Spirale aneinander gelehnt. Dabei ist zu beachten, dass die beiden unteren Ecken auf der darunterliegenden Reihe sowie die obere Ecke am vorherigen Schneeziegel gut aufliegt. Zum Abschluss wird ein Ziegel über das Loch gelegt und so zugeschnitten, dass das Loch geschlossen ist.

Tipps

  • Der Eingang muss tiefer liegen als der Boden im Iglu, so entsteht ein Kälteloch im Eingangstunnel

siehe auch

Weblinks

  • www.iglubauer.ch - Anleitung zum Iglu bauen, Tipps zum Leben im Schnee (Ausrüstung, Wärmehaushalt, Kochen, Hygiene, Umwelt)
Category pioneer.png

Pioniertechnik-Inhalte
(siehe auch: Kategorie Pioniertechnik)

Sonstiges: Blachenbund