The MobileFrontend should be working again on the ScoutWikis

Schätzen

Aus Pfadiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel sollte bebildert werden. Der Artikel braucht zum besseren Verständnis oder zur Steigerung der Qualität (mehr) Bilder.


Beim Schätzen versucht man Werte, die man nicht Messen kann ungefähr zu bestimmen. Ein Beispiel wäre das Abmessen von Zutaten oder von Distanzen. Beim Schätzen lohnt es sich sich gewisse Vergleichswerte zu merken. Gut dazu eignen sich die eigene Körpergrösse, Ellenlänge, usw. und genormte Dinge, die häufig vorkommen.

Distanzen Schätzen

Bei Distanzen Schätzen geht es darum, die Distanz von eigenen Standpunkt zu einem andern Punkt einzuschätzen. Dies ist in der Regel schwer, da Objekt in der Ferne kleiner Aussehen und der Weg bis zum Zielpunkt je nach dem nicht ganz gesehen werden kann. Die Distanz zwischen zwei nahem, in etwa gleich weit entfernten Punkten ist jedoch in der Regel einfach zu schätzen, da man mit bekannten Längen vergleichen kann.

Daumensprung

Strecke ein Arm aus und halte den Daumen in die Höhe. Dann schliesse ein Auge und schaue mit den andern Auge über den Daumen. Steht nun so hin, dass du den Punkt, für den die die Entfernung kennen willst, genau über deinen Daumen sehen kannst. Nur schliesse das Auge und schaue mit dem anderen Auge über die Daumen. Merke dir den Punkt den du nun (in ca. der selben Distanz) über dem Daumen sehen kannst. Die Entfernung von dir zu dem Punkt ist nun 10 mal die Entfernung der beiden Punkte die du gesehen hast.

Dies ist eine Anwendung der Strahlensätze der Mathematik. In der Regel beträgt die Armlänge eines Menschen genau das zehnfache des Augenabstandes.

Entfernung eines Gewitters Schätzen

Die Entfernung eines Gewitters kann man messen, indem man die Sekunden zwischen dem Blitz und dem Donner zählt. Geteilt durch drei gibt dies die Distanz des Gewitters in Kilometer. Ein Gewitter bewegt sich übrigens mit ca. 40 km/h.

Rechenbeispiel
Du hörst den Donner 12 Sekunden nach dem Blitz, dass heisst das Gewitter ist 12/3 = 4 Kilometer von dir entfernt. Wenn es sich genau auf dich zu bewegt wird es in ca. 4 / 40 = 0.1 Stunden = 6 Minuten bei dir sein.

Kongruenzmethode

Kongruenz.svg

Mit Hilfe der Kongruenzmethode kann man die Breite eines Flusses schätzen. Dazu bestimmt man einen fixen Punkt an der anderen Seite des Ufers (z.b einen markanten Baum, genannt Punkt A), und eine gerade Linie auf dieser Seite des Ufers (parallel zum Fluss). Auf dieser bestimmt du drei Punkte (B,C und D, am besten markierst du sie durch Stöcke oder ähnliches). Der erste Punkt (D) sollte genau gegenüber von A sein. Der Abstand zwischen Punkt C und D sollte gleich gross sein wie der Abstand zwischen B und C. Nun gehst du vom Punkt B senkrecht von Fluss weg, bis du A genau hinter C siehst (Punkt E). Nun ist die Breite des Flusses gleich dem Abstand zwischen E und B.

Höhe Schätzen

Bei der Höhe Schätzen geht es darum die Höhe eines Objektes (z.b. Berg, Baum oder Bauwerk) oder die Tiefe eines Loches (z.b. Ziehbrunnen) zu schätzen.

Stockmethode

Stehe mit grossem Abstand vor dem Objekt das du Messen willst. Halte nun einen Stock zwischen dich und das Objekt, und zwar so dass die Spitze des Stockes genau auf der Spitze des Objektes liegt, und diese Hand genau auf der Höhe des Bodens. Nun drehe den Stock um 90° und merke dir den Punkt, der nun unter der Spitze des Stockes liegt. Miss die Distanz vom Objekt bis dort, sie ist gleich lang wie das Objekt hoch.

Schattenmethode

Falls das zu schätzende Objekt sich auf geradem Boden befindet, kann anstatt das Objekt selbst der Schatten gemessen werden. Um die Höhe des Objektes festzustellen, musst du eine Stock, von dem du die Länge kennst in den Boden stecken und seinen Schatten messen. Nun ist die Höhe des Objektes die Länge des Schattens des Objektes mal die Länge des Stockes durch die Länge des Schattens des Stockes.

Rechenbeispiel
Du willst die Höhe eines Baumes messen. Der Schatten hat eine Länge von 7 Meter. Du steckst einen 1 Meter langen Stock in den Boden und misst seinen Schatten. Dieser ist 70 cm lang. Der Baum ist also 7 (Länge des Schattens des Baumes) * 1 (Länge des Stockes) / 0.7 (Länge des Schattens des Stockes) = 10 Meter hoch.

Fallmethode

Die Tiefe eines Loches kann geschätzt werden, indem man einen kleinen Gegenstand (z.b. einen Stein) herunterwirft, und die Sekunden zählt, bis der Gegenstand am Boden auftritt. Die Distanz in Meter bis zum Boden ist dann 5 mal Zeit mal Zeit

Rechenbeispiel
Du wirfst einen Stein in ein Loch. Es geht 3 Sekunden bis er am Boden auftritt. Dass heisst dass Loch ist 5 * 3 * 3 = 45 Meter tief.

Zeit schätzen

Pendel

Ein Pendel mit einer Länge von einem Meter brauch genau eine Sekunde für eine Schwingung, egal wie gross die Masse ist oder wie stark man es anstösst. Dies kann genutzt werden um kurze Zeitabschnitte zu messen.

Sand- oder Wasser- oder Sonnenuhr

Um genauere Messungen von Längeren Zeiträumen zu erhalten kann man sich einfach eine Sand- Wasser- oder Sonnenuhr bauen.

Vergleichswerte

Längen

Objekt Eigenschaft Wert
50 - Rappen -Stück Durchmesser 18 mm
20 - Rappen - Stück Durchmesser 21 mm
1 Franken - Stück Durchmesser 23 mm
2 - Franken - Stück Durchmesser 27 mm
5 - Franken - Stück Durchmesser 31 mm
Zundhölzli Länge 5cm
A4 - Blatt Seitenlänge 21 cm * 30 cm (genau 21 cm * 29.7 cm)
Häuschen auf Block Seitenlänge normalerweise ca 4 mm oder 5 mm
Blache Seitenlänge 1, 65 Meter

Gewichte

Objekt Gewicht
1 Franken - Stück 4.4g
2 - Franken - Stück 8.8g
5 - Franken - Stück 13.2g mm
Blache(trocken) 1,25 kg

Siehe auch


Category scoutingskills.png

Orientierung-Inhalte
(siehe auch: Orientierung)

gondi-online:Schätzen