The MobileFrontend should be working again on the ScoutWikis

Birke

Aus Pfadiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pflanze
Birke

Bouleau.jpg
Gattung

Birken

Wissenschaftlicher Name

Betula


Eine Birke ist ein sommergrüner Laubbaum oder Strauch. Er ist oft eine Pionierpflanzen auf freien Flächen, das heisst die erste Baumform in einem neuen Lebensraum. Da ihre Lebenserwartung nur etwa 40 bis 60 Jahre beträgt, werden sie oft von anderen Baumarten verdrängt; es sei denn, der Boden ist optimal für Birken.

Erkennung

Birke, Illustration

Birken können bis zu 30 Meter, in Einzelfällen sogar noch höher, werden. Bei vielen Birkenarten ist die Rinde auffällig hell bis weiss. In der Blütezeit von Ende März bis Ende April große Mengen an Pollen ausgeschüttet werden. Dieser kann bei Menschen allergische Reaktionen auslösen.

Verbreitung

Die etwa 40 Birken-Arten kommen in Europa, in Nordamerika und in Asien bis Japan, also fast auf der gesamten nördlichen Hemisphäre, vor.

Verwendung

Birkenholz kann wegen seiner geringen Tragkraft kaum als Bauholz verwendet werden. Es ist ein leichtes Holz und dabei sehr haltbar. Es ist sehr resistent gegen Trockenheit und Feuchtigkeit.

Birkenholz brennt hell, verursacht kaum Funken und brennt relativ schnell ab. Dank der ätherischen Öle brennt Birkenholz sogar in frischem Zustand. Birkenrinde ist gut als Zunder und zum Entzünden eines Feuers geeignet.

Unterarten

In Mitteleuropa sind 4 Birkenarten bekannt:

  • Die Hänge-Birke (auch Sandbirke, Weissbirke oder Warzenbirke genannt, ist eine bis zu 30 Metern hoche und 1 Meter dicke Birke. Das Höchstalter beträgt 150 Jahre. Die Hänge-Birke hat eine glatte weisse Rinde. Sie platzt borkig auf. Die wechselständigen, gestielten Laubblätter sind 4 bis 7 Zentimeter lang. Sie sind rautenförmig, mit lang ausgezogener Spitze, ihr Rand ist doppelt gesägt. In Mitteleuropa ist sie die wichtigste Pionierbaumart, die als erste Brach-, Trümmer- und Kahlflächen besiedelt. Sie ist gegenüber dem Boden anspruchslos und wächst auch auf trockenen Standorten, hat aber einen großen Wasserverbrauch. Sie meidet Kalkböden und ist wegen ihrer Anspruchslosigkeit auch auf Moorböden und auf anderen Extremstandorten zu finden, auf die sie wegen der Konkurrenzschwäche verdrängt wird.
  • Die Moor-Birke ( auch Betula pubescens, Haarbirke, Besenbirke oder Behaarte Birke genannt) ist ein bis zu 30 Meter hoch werdender laubabwerfender Baum. Sie kann etwa 120 Jahre alt werden. Ihre Rinde ist glatt, weiß bis grauweiß und nicht in rautenförmige Platten gefeldert wie jene der Hänge-Birke. Sie besiedelt feuchte Moorböden mit geringer bis sehr geringer Nährstoffversorgung. Sie wächst in Moor- und Bruchwäldern sowohl im Gebirge als auch in entwässerten Regenmooren und im Randgehänge intakter Hochmoore. In deren Zentren bildet sie jedoch aufgrund der schlechten Nährstoffversorgung meist nur eine strauchartige Wuchsform aus. Zudem wächst sie in Niedermooren, Auenwäldern und feuchten Hecken. Im Alpenraum wächst sie bis auf etwa 2000 Müm.
  • Die Zwerg-Birke (auch Betula nana oder Polar-Birke genannt) ist ein bis zu 50 cm hoher Zwergstrauch. Die Rinde ist schwarzgrau, die Zweige sind anfangs filzig, später kahl und dunkel rotbraun gefärbt. Die kurz gestielten Laubblätter sind wechselständig und fast kreisrund mit einem Durchmesser von etwa 1 Zentimeter. Auf der Nordhalbkugel ist die Zwerg-Birke arktisch-alpin bis etwa an den 60. Breitengrad heran heimisch. In Mitteleuropa wächst sie vereinzelt im Tiefland sowie sehr selten auch im Alpenvorland. Die Zwerbirke ist in Österreich und Deutschland geschützt und ist auf der Rote Liste gefährdeter Arten.
  • Die Strauch-Birke (auch Betula humilis oder Niedrige Birke genannt) ist ein niedriger Strauch der bis zu 3 m hoch wird- Die Rinde ist braun, die Blätter sind 1 bis 4 cm lang, 0,5 bis 2,5 cm breit, rundlich bis eiförmig, länger als breit und oft leicht asymmetrisch. Sie ist im Eurasien heimisch. In Deutschland gilt diese Pflanzenart als stark gefährdet und ist nur im Alpenvorland sowie an wenigen Stellen in der Norddeutschen Tiefebene zu finden.

Besonderes

  • Das Wort Birke stammt aus dem Indogermanischen (*bherHg̑o) und bedeutet „glänzend, schimmernd“.
  • Der Maibaum ist traditioneller Weise eine Birke
  • Dem Volksglauben nach sollten Birken den Blitz anziehen..

siehe Auch


Category nature.png

Naturkunde-Inhalte
(siehe auch: Kategorie Naturkunde)